Wettkampf

Erfolgreicher Start in die Ligasaison 2019

11 Jun , 2019  

Am 19.05. fiel der erste Startschuss der Saison für unser DTL2 Team. Die Mannschaft vom Intersport B&H Team SC Itzehoe traten gut vorbereitet und mit schnellen Beinen im Gepäck die Reise nach Gütersloh an. Es erwartete sie ein Teamwettkampf über die Sprintdistanz. Gemeinsam galt es, auf der 50m Bahn im Nordbad, die 750m möglichst schnell hinter sich zu bringen. Im Anschluss wurden über zwei Runden 20km zusammen geradelt und dann über zwei Runden gelaufen. Gestartet wird mit fünf Athleten, jedoch müssen nur vier Athleten das Ziel erreichen.

Auf Grund einer Erkältung und Problemen mit dem Zweitstartrecht von Lucas Hüllweck kam es noch zu einer kurzfristigen Änderung im Team und Thilo Köhne sprang ein und kam somit zu seinem Bundesliga Debüt. Neben ihm waren noch am Start Friedrich Hegge, Nick Hansen, Junias Groth und Thies Heinrichs. Die Taktik beim Teamrennen war klar: möglichst lange zu fünft zusammenbleiben, da man so auf dem Rad mehr Pausen im Windschatten hat und natürlich länger auf Probleme reagieren kann (z.B. technischer Defekt). Nach flottem Beginn mussten die Jungs etwas an Fahrt im Wasser rausnehmen, damit die Truppe auch zusammenbleibt. Thilo Köhne hatte mit dem schnellen Anschwimmen zu kämpfen, hielt aber stark mit. Der Wechsel auf die Radstrecke hat sehr gut geklappt, jedoch war man mit der Schwimmzeit erstmal im hinteren Drittel. Auf dem Rad machten die Jungs aber einen richtig guten Job und so konnte man sich deutlich im Feld verbessern, was man aber jedoch nicht direkt sah, starten die Teams jeweils mit einer Minute Abstand ins Rennen. Man hat also kaum einen direkten „Gegnerkontakt“. Mit der siebten Radzeit des Tages ging es aber schnell Richtung zweiten Wechsel. Hier kam es dann zu einer sehr guten Ausgangslage beim Laufen, ging man direkt hinter den schnellen Teams aus Köln (späterer Sieger) und Hamburg (3. Platz) auf die Strecke und konnte den Abstand auch beibehalten. Auf der zweiten Runde musste man dem hohen Anfangstempo etwas Tribut zollen und so wurde die Mannschaft etwas langsamer und es reichte nur zur 11. Laufzeit des Tages. Hier hatten wir uns etwas mehr erhofft, aber es wurde sich im Team super geholfen und angefeuert, durfte man sich gegenseitig schieben und unterstützen. Wie erwartet war der Zieleinlauf letztendlich sehr spannend und nur wenige Sekunden trennten die Teams voneinander. Innerhalb von sechs Sekunden liefen vier Teams ins Ziel, wobei wir hier knapp vorne lagen und mit Platz neun zufrieden sein konnten, auch wenn wir uns im Rennen etwas weiter vorne gesehen haben.

Nur eine Woche später viel schon der Startschuss zum zweiten Rennen der Bundesliga Saison. Im Maschsee Hannover wurde der Wettkampf über die Sprintdistanz mit Massenstart durchgeführt. Für den Sport-Club Itzehoe am Start waren folgende Athleten: Nick Hansen, Friedrich Hegge, Thies Heinrichs, Albert Frydensberg und Frederik Holm Wester. Mit Frydensberg und Holm Wester sind in diesem Jahr zwei dänische Starter aus Kopenhagen für die Bundesliga Mannschaft aktiv. Die beiden schnellen Nachwuchstalente starten für die Nationalmannschaft auch internationale Rennen und der Kontakt entstand über den Nationaltrainer Rasmus Stubager der mit dem SCI Trainer André Beltz in der 1. Bundesliga in einem Team gestartet ist. Nick Hansen erwischte in Hannover einen erstklassigen Tag und belohnte sich mit seinem größten Erfolg in der Bundesliga und belegte letztendlich den vierten Platz in der Einzelwertung. Nach einem schnellen Schwimmen schaffte er mit einer starken Radleistung den Sprung in die erste Gruppe und konnte auch hier auf die Laufstrecke wechseln. Hier lief er in der Spitzengruppe mit und in einem spannenden Sprintfinale reichte es letztendlich zu Platz vier. Für das Team schon mal eine super Ausgangslage. Albert Frydensberg lief als nächster SCI Athlet auf Platz 22 ins Ziel. Er war mit seinem Schwimmen nicht ganz zufrieden und verpasste knapp den Sprung in eine schnellere Radgruppe. Ansonsten konnte der junge Däne mit seinem ersten Auftritt zufrieden sein. Platz 31 in der Einzelwertung belegte Frederik Holm Wester. Mit den Einzeldisziplinen konnte Holm Wester zufrieden sein, jedoch verpasste der schnellster Itzehoer Schwimmer knapp die Spitzengruppe durch einen nicht optimalen Wechsel aufs Rad und somit wohl auch eine bessere Platzierung. 20 Sekunden und acht Plätze dahinter lief Friedrich Hegge ins Ziel und komplettierte die Mannschaft vom Intersport B&H Team SC Itzehoe. Überraschender Weise konnte Hegge seine stärke auf dem Rad dieses mal nicht ausspielen und somit konnte er mit dem Rang nicht ganz zufrieden sein. Als fünfter Athlet lief Thies Heinrichs auf Platz 62 ins Ziel. Mit diesem Ergebnis war Heinrichs nicht zufrieden. Die Schwimmleistung entsprach im heutigen Wettkampf nicht der Leistung, die er im Training zeigt. Beim nächsten Mal wird es sicherlich wieder besser laufen für den jüngsten Itzehoer Starter (17 Jahre). Mit dem fünften Platz in der Tageswertung konnte man sich in der Tabelle auf Platz sechs verbessern, den man sich mit dem Triathlon Team aus Dresden teilt. Weiter geht es im Heimrennen in Eutin am 16.06. über die Sprintdistanz. Die Mannschaft hofft an der starken Leistung anzuknüpfen.



Comments are closed.