Wettkampf

Kieler Hochbrückenlauf: Vollgas in den Frühling

28 Mar , 2011  

Bei herrlichem Frühlingswetter ging es für 14 SCI Triathleten nach Kiel. 13 Mal hieß es 15,4km und einen mutigen gab es, der über 29,2km startete!
Über 1100 Athleten erwartete ein super organisierter Wettkampf  und auch das Wetter zeigte sich von der besten Seite. Zum Start noch recht kalt, trug nicht nur der Startschuss zur Erwärmung bei! Die Sonne gab ihr bestes! 

Über die Kurzstrecke war schnell klar, dass der Sieg nur über Dennis Mehlfeld ging! Mit knapp vier Minuten Vorsprung gewann er das Rennen. Hinter ihm formierte sich eine sechs köpfige Verfolgergruppe mit Fritjof und André. Bis Kilometer sechs behielt die Gruppe bestand, bis sich zwei Jungs aus Kiel nach vorne absetzen konnten und Matthias Brandemann abreißen lassen musste. Bei konstant hohem Tempo ging es am Kanal zurück und Fritjof und André liefen bis Kilometer 12 Schulter an Schulter. Beim Anstieg zur Holtenauer Hochbrücke konnte das Tempo so hochgehalten werden, dass sich die beiden vom später sechst Platzierten Volker Schmitz absetzten. Nun entbrannte bei unseren beiden Ligastartern und Trainingspartnern der Kampf um Platz vier und für die letzten Kilometer wurde alle Freundschaft erst mal bei Seite gelegt (-: Fritjof drückte mächtig aufs Gaspedal beim herunterlaufen der Hochbrücke, so dass André Probleme hatte dranzubleiben. Immer wieder kämpfte er sich ran. Es folgte ein paar hundert Meter „aktive Erholung“ und im Wechsel versuchte einer der beiden, eine entscheidende Lücke herauszulaufen. Jeder  Versuch wurde erfolgreich gekontert. 1 ½km vor dem Ziel dann die Entscheidung. In einem Anstieg forcierte André nochmal das Tempo und konnte eine Lücke herauslaufen, die er bis ins Ziel retten konnte. Nach 56:02min stoppte die Uhr. 15 Sekunden später erreichte Fritjof das Ziel. Beide waren erschöpft und glücklich im Ziel. Das Training war bisher noch nicht so umfangreich und daher konnte sich die Zeit sehen lassen. Dazu noch ein solch spannender Rennverlauf…was will man mehr. Ebenfalls unter einer Stunde blieb Andrew auf Rang 11. Dirk M., mit Mallorca frischen Beinen am Start, wurde 17. in 1:01:35h. Nils erreichte als 26. Das Ziel (1:03:56h). Er zeigte sich etwas enttäuscht nach dem Zieleinlauf, hat er ein ¾ Jahr nach seinem Unfall auf dem Rad immer noch Probleme mit der Atmung durch die Nase! Kopf hoch, das wird schon wieder! Um Platz 50 dann weiter vereinsinterne Duelle! Bernd hatte einen super Tag (49. in 1:07:16h) gefolgt von Heiko Kr. (1:07:16h auf 51), Timo (1:07:41h auf 55), Roger (1:08:41h auf 56) und Markus (1:09:07h auf 61). Ebenfalls persönlich gute Zeiten liefen Tim Pr. (1:15:05h auf 127), Winni (1:41:02h auf 473) und Bianka (1:44:05h auf 480).

Sven St. absolvierte im Rahmen seiner ersten Marathonvorbereitung den Lauf über 29,2km und erreichte nach 2:36:44h das Ziel. Tolle Leistung und weiter so!

Allen eine gute Erholung und viel Erfolg bei dem Erreichen der weiteren Ziele für 2011!



2 Responses

  1. Dirk M says:

    … hat mir sehr viel Spass bereitet mit Euch an den Start zu gehen. Hoffe es war nicht das letzte Mal.

  2. Heiko Kr says:

    Ja war ein super Lauf und ein fettes danke schön nochmal an meinen pacemaker Bernd!

    Gruß Heiko

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *